Archiv
19.10.2019 | CDU Ratsfraktion Münster, 15.10.19
CDU: Interessen der Bodelschwingh- und der PTA-Schule gedient
Münster – „Damit ist den Interessen und dem Wohl beider Schulen gut gedient.“ So kommentiert Ratsfrau Angela Stähler die jüngste Entwicklung um zwei städtische Schulen in Mecklenbeck. Die Bodelschwingh-Grundschule bekommt den benötigten Platz durch den Auszug der Berufsfachschule für pharmazeutisch-technische Assistentinnen (PTA). Die wiederum kann in das leerstehende Gebäude am Standort Schürbusch ziehen, die für die Mecklenbecker Grundschulen auch nach dem Ausbau der Peter-Wust-Schule nicht mehr benötigt wird.
 
Die CDU hat mit ihrem Bündnispartner Grüne einen gemeinsamen Antrag gestellt, die entsprechenden Umbaumaßnahmen vorzubereiten. Für CDU und Grüne ist auch klar, dass es bei der PTA-Schule zu einer Kostenbeteiligung und auf Dauer Komplettüberahme durch die Apothekerschaft kommen muss, da der Betrieb dieser Einrichtung keine kommunale Aufgabe sei, sondern im originären Interesse der Apotheker liege. 
weiter

10.10.2019 | CDU Münster, 10.10.19
Mitgliederversammlung und Vorstandsneuwahlen der Christdemokraten
„Wir machen unseren Stadtteil zukunftsfest, werden dabei den uns eigentümlichen Charakter jedoch wahren“, formuliert der einstimmig wiedergewählte Ortsvorsitzende Meik Bruns den Anspruch der Nienberger Christdemokraten für die kommenden zwei Jahre. 
weiter

26.09.2019 | CDU Ratsfraktion Münster, 26.09.19
Angela Stähler und die CDU trotzen den Abwehrreaktionen der Nachbargemeinden
Münster-Roxel – „Wir kämpfen für Roxel.“ Dies sei klare Priorität für die CDU in der Frage der dritten städtischen Gesamtschule, hat die Roxeler Ratsfrau Angela Stähler betont, die auch Vorsitzende des Schulausschusses im Rathaus ist. Auch wenn die endgültige Entscheidung bei der Bezirksregierung liegt und die Diskussionen mit Havixbeck anhalten, so gibt es aus Sicht der CDU-Ratsfraktion keinen Grund, von dieser Position für Roxel abzuweichen. Die Nachbargemeinde sieht einschließlich Billerbeck ihren eigenen Gesamtschulstandort als gefährdet an.
 
Nach den Worten Angela Stählers werde in Münster eine dritte städtische Gesamtschule durch die Nachfrage der Eltern bestätigt. Roxel sei dafür nach dem Ende der Friedensreich-Hundertwasser-Schule besonders geeignet. 
weiter

17.09.2019 | CDU BV West, 17.09.19
Antrag CDU Fraktion BV West

Die BV West beschließt die Aufstellung eines mobilen Dialogdisplays auf der Straße Oberort vor dem Ortseingangsschild. Nach Ende der drei- bis sechsmonatigen Testphase werden die Messergebnisse des mobilen Displays zur Beschlussfassung der BV West über ein ortsfestes Dialogdisplay vorgelegt. 

weiter

16.09.2019 | CDU Gievenbeck, 16.09.19
Nach Darstellung des Zentren- und Einzelhandelskonzepts der Stadt Münster, welches vom Rat der Stadt Münster letztmalig 2018 fortgeschrieben wurde, gehört der Geschäftsstandort Roxeler Straße seit seinem Bestehen zur Versorgungskategorie „Stadtbereichszentrum“.

„Das bedeute“, so erläuterten Sabrina Rempel, Standortleitung Marktkauf und Frank Bartsch, stellvertretender Leiter Hellweg Gievenbeck, „dass mit diesem Zentrum eine über den Stadtteil hinausgehende ausgewogene Versorgung der Bevölkerung gewährleistet sein sollte. Bis zu 18 000 Kunden pro Tag in den beiden Geschäften sind hier oft das Ergebnis, was sich leicht über die erstellten Kassenbons nachprüfen lässt.“

Der Ärger der Kunden über die Schließung der Schranke, so hörten die Gievenbecker CDU-Planungspolitikerin Mechthild Neuhaus und CDU Ratsherr Richard Halberstadt beschränkt sich zuerst auf das fehlende Hinweisschild am Kreisverkehr, das nun die Schranke geschlossen sei. Aber auch Rettungswegsituation, Sicherheit auf dem Parkplatz und Verwendung von Parkraum in diesem Zentrumsbereich werden von den Kunden aktuell diskutiert.

Auf dem Parkplatz selbst bieten die Kaufleute Mutter-Kind-Parkplätze, Parkplätze für Gehbehinderte neben den normalen Kundenparkplätze an, die unter anderem von einigen Besuchern auch nachts als Parkplätze genutzt werden.

Die CDU Politiker nahmen auch mit, dass in Zukunft verstärkt das Ordnungsamt hier Kontrollgänge zur Sicherheit und Ordnung in diesem Parkraumbereich durchführen wird.

„Die rechtssichere Prüfung des Bebauungsplanes, die unter anderem durch die Bürgeranregung nach § 24 der Gemeindeordnung der Anwohner Gartenbreie ausgelöst wurde, gelte es selbstverständlich abzuwarten und dann zu entscheiden“, so Ratsherr Richard Halberstadt. 
weiter

16.09.2019 | Stadt Münster, 12.09.19
Informationsveranstaltung am Donnerstag, 19. September
Münster (SMS) Am Donnerstag, 19. September, findet um 18 Uhr im Haus der Begegnung Albachten, Hohe Geist 8, eine Bürgerinformationsveranstaltung zum aktuellen städtebaulichen Planungskonzept für den Bereich östlich Lindenallee / nördlich Freie Flur statt. Zu der Informations- und Diskussionsveranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

Das städtebauliche Konzept ermöglicht die Errichtung eines kleinen Wohnquartiers mit  Mehrfamilien- und Einfamilienhäusern. Die Zufahrt des Wohngebietes erfolgt von der Straße Freie Flur aus.  Auf Grundlage des städtebaulichen Grundkonzepts sind drei Varianten erstellt worden, die sich geringfügig in der Anordnung der Wohngebäude und bei der Erschließungsstraße unterscheiden.  

Das Stadtplanungsamt informiert zu diesem frühen Zeitpunkt des Verfahrens ausführlich über Hintergrund und Zielsetzung der Planung und stellt die drei Varianten zur Diskussion. Die wichtigsten Inhalte und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung werden umfassend dargestellt.  

Informationen zu den Planungsabsichten sind bereits vor der öffentlichen Veranstaltung, ab Donnerstag, 12. September, im Kundenzentrum im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33 (Mo - Mi 8 - 16 Uhr, Do 8 - 18 Uhr, Fr 8 - 13 Uhr) und in Münsters Stadtnetz unter www.stadt-muenster.de/stadtplanung einsehbar. 
weiter

09.09.2019 | CDU Ratsfraktion Münster, 09.09.19
CDU-Fraktionsvorsitzender Weber für Klarstellung
Münster – „Wir müssen Lösungen dafür finden, Elektromobilität zu ermöglichen und nicht zu verhindern“, fordert der CDU-Fraktionsvorsitzende Stefan Weber. In der Debatte über eine neue Stellplatzverordnung müsse in Münster sichergestellt werden, dass Raum für E-Ladestationen geschaffen wird, sagte Weber im Hinblick auf Meldungen aus Mecklenbeck, nach denen die Genehmigung eines Stellplatzes mit Strom-Ladeeinrichtung versagt worden war. Ein ähnliches Verbot der Stadt hatte es für die Bezirksregierung gegeben, öffentlich zwei Ladesäulen aufzustellen. „So werden Münster und das Münsterland keine Modellregion der Elektromobilität“, sagte Weber. Das passe auch nicht in die politische Landschaft mit Münster als Standort der künftigen Batterieforschungsfabrik. 
weiter

30.08.2019 | Westfälische Nachrichten - Online, 30.08.19, Kay Böckling
Knotenpunkt Roxeler Straße/Oxford-Quartier
Münster-Gievenbeck -  Radverkehr contra Kraftverkehr – eine Kontroverse, die auch die Diskussionen um die Planungen des neuen Knotenpunkts „Oxford-Kaserne / Roxeler Straße“ in der Bezirksvertretung (BV) Münster-West bestimmte.  
weiter

28.08.2019 | CDU Fraktion BV West, 28.08.19
Antrag CDU Fraktion BV West

Geht es nach der CDU Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West und der Siedlergemeinschaft e.V. 1933 in Gievenbeck dann sollen am Rande des Festplatzes der Siedlergemeinschaft Bäume gepflanzt werden. Das geht aus einem Antrag hervor, den die Fraktion heute eingereicht hat. Ein genauer Pflanzplan ist dem Antrag beigefügt.

Der Pflanzplan wurde am 04.07.19 bei einem Ortstermin von Grünflächenamt und dem Vorstand der Siedlergemeinschaft gemeinsam besprochen. Es sollen 11 Bäume als sommerlicher Wärmeschutz und Schattenspender angepflanzt werden.

 

 

 
weiter

27.08.2019 | Stadt Münster, 27.08.19
Neue Räume für Ludgerusschule in Albachten
Münster (SMS) Neue Pavillons für Schulen und Kitas haben in diesem Jahr bereits an mehreren Standorten für räumliche Entspannung gesorgt. Mit dem Aufbau der Pavillons stellte das Amt für Immobilienmanagement zum Beispiel für die Interims-Kita in Sprakel und für die Grundschulen Sprakel und Loevelingloh die dringend benötigten Räumlichkeiten zur Verfügung. "Bei zwei Schulen sind die ausführenden Firmen derzeit leider in Zeitverzug, so dass die Pavillons nach den Sommerferien nicht direkt zur Verfügung stehen", bedauert Matthias Peck, Beigeordneter für Immobilien und Nachhaltigkeit. 

Betroffen sind die Ludgerusschule in Albachten und die Astrid-Lindgren-Grundschule in Gelmer. Die Offene Ganztagsschule (OGS) an der Ludgerusschule sollte mit Beginn des neuen Schuljahres zusätzliche Räume in den Pavillons auf dem Schulhof bekommen. Die Pavillons sind zwar weitgehend fertiggestellt, aber es stehen noch Arbeiten bei den Gas- und Wasserinstallationen sowie im Elektrobereich aus. Außerdem muss der Höhenunterschied zu den Fundamenten nachträglich ausgeglichen werden. "Trotz mehrmaliger Anmahnung hat die ausführende Firma die Restarbeiten noch nicht ausgeführt", berichtet Peck. Die Folge:  Aus Sicherheitsgründen können die Pavillons zum Schulstart  nicht in Betrieb genommen werden. Bis zur bauordnungsrechtlichen Abnahme bleibt es also beim Schulbetrieb in den bestehenden Räumlichkeiten.
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Bezirksvertretung Münster West  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 32014 Besucher