Presse
04.05.2020, 21:04 Uhr
CDU: Stadion und Musik-Campus weiter voranbringen
Digitalisierung der Schulen und Katastrophenschutz neue kommunale Schwerpunkte
Münster – In der CDU-Ratsfraktion wird nach der Machbarkeitsstudie zur Sanierung des städtischen Preußenstadions und zum Neubau eines Nachwuchsleistungszentrums im Sportpark Berg Fidel mit einem Architektenwettbewerb der nächste Projektschritt in diesem Jahr erwartet. Als Gäste der Corona-bedingt ersten Fraktionssitzung der CDU seit acht Wochen im Rathaus konnte Vorsitzender Stefan Weber den Preußen-Chef Christoph Strässer, den Aufsichtsratsvorsitzenden Frank Westermann und Sportgeschäftsführer Malte Metzelder begrüßen.

Weber bekräftigte gerade in schwierigen Zeiten das kommunalpolitische Ziel, nach vielen Jahren der Diskussion mit den Sportstätten an der Hammer Straße endlich an ein gutes Ende zu kommen. In der Rathaus-CDU wurde der Hinweis Strässers positiv aufgenommen, mit dem aktuellen Planungsstand verbessere sich auch die Chance für private Investitionsbeteiligungen.

Die CDU warnt in den Corona-Krisenzeiten vor einer „Verwaltung des Stillstands“. Städtische Großvorhaben wie das Preußenstadion oder der Musik-Campus bleiben laut Weber nicht nur zentrale Zukunftsthemen, sondern könnten auch konjunkturfördernd wirken. Neue kommunalpolitische Anstrengungen braucht es nach Ansicht des CDU-Fraktionsvorsitzenden auch bei der sich beschleunigenden Digitalisierung der Schulen und im Katastrophenschutz.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Bezirksvertretung Münster West  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 47021 Besucher