Peter Wolfgarten
Liebe Surfer,

herzlich willkommen auf der Hompage der CDU Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West.

Wir möchten Sie auf dieser Seite über die Arbeit der Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West, die Arbeit der einzelnen Ortsunionen im Westen von Münster und über allgemeine Themen informieren.

Die Bezirksvertretung Münster West ist u.a. zuständig für die Sanierung und Ausstattung der Spielplätze, die Pflege des Ortsbildes, die Ausgestaltung der im Stadtbezirk vorhandenen und neuanzulegenden Grün- und Parkanlagen, in Angelegenheiten des Denkmalschutzes, in kulturelle Angelegenheiten, Kunst im öffentlichen Raum, Verkehrsberuhigungsmaßnahmen, Heimatpflege und Brauchtum, Benennung von Straßen, Wegen und Plätzen, Wahl von Schiedspersonen etc. für die Stadtteile Nienberge, Gievenbeck, Roxel, Albachten, Sentrup und Mecklenbeck.

Die CDU Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West sieht sich gerade gegenüber den Vereinen, Verbänden und sonstigen Vereinigungen und Institutionen im Westen in einer besonderen Verantwortung. Wir sehen uns als verlässlicher und verantwortungsvoller Partner und unterstützen die vielfältigen Projekte, einzelnen Veranstaltungen und besonderen Aktivitäten u.a. auch durch die Bereitstellung von Finanzmitteln.

Sprechen Sie uns an! Vielen Dank für Ihren Besuch und auf bald!

Peter Wolfgarten
Fraktionsvorsitzender





 
18.04.2019 | Stadt Münster, 18.04.19
Eröffnung am 24. April / 234 000 Wahlberechtigte / Wahlbenachrichtigungen nach Ostern
Münster (SMS) Am 26. Mai findet in Deutschland die Europawahl statt. Zur neunten Wahl des Europäischen Parlamentes ist das Hauptwahlbüro in Münster in den Aegidiimarkt umgezogen. Wegen der Sanierungsarbeiten im Stadthaus 1 hat es den Standort gewechselt vom Stadthaussaal am Platz des Westfälischen Friedens in das Forum der Volkshochschule am Aegidiimarkt 2. Der Eingang befindet sich im Innenhof. Es öffnet am Mittwoch, 24. April um 8 Uhr. 
weiter

18.04.2019 | Stadt Münster, 18.04.19
Stadtverwaltung unterstützt Anschaffung von Lastenrädern und Fahrradanhängern mit Kaufprämie
Münster (SMS) Im Lastenrad-Förderprogramm der Stadt Münster sind alle Mittel ausgeschöpft. Insgesamt 200 000 Euro hatte die Stadt für die Anschaffung von Lastenrädern und Fahrradanhängern am 1. März bereitgestellt. Dank des großen Interesses der Münsteraner Bürgerinnen und Bürger ist der Fördertopf nach sieben Wochen geleert.

Mit der Kaufprämie beteiligt sich die Stadt anteilig an der Anschaffung von 204 Lastenfahrrädern und 212 Fahrradanhängern. Damit können jetzt noch mehr Transportwege innerhalb der Stadt umweltfreundlich gestaltet werden. Die Stadtverwaltung leistet mit dem Förderprogramm einen wichtigen Beitrag für ein gesundes, sauberes und lebenswertes Münster. Ob und in welcher Form das Programm fortgesetzt wird, soll der Rat der Stadt Münster noch in diesem Jahr entscheiden. 

weiter

16.04.2019 | CDU Ratsfraktion Münster, 16.04.18
CDU-Sportpolitiker informieren sich über Einsatz einer Traglufthalle
Münster – Kommunale CDU-Sportpolitiker haben unter Führung von Ratsherrn Andreas Nicklas in Dülmen eine Traglufthalle für Schwimmbäder besichtigt, mit der ein Freibad auch im Winter genutzt werden kann. „Das sollte auch in Münsters Coburg gehen“, sagt der sportpolitische CDU-Sprecher. Nicklas weist darauf hin, dass CDU und Grüne bereits Planungskosten im laufenden Haushalt für eine Traglufthalle des Coburg-Bads durchgesetzt haben.
 
Georg Bergmann, Geschäftsführer Stadtbetriebe Dülmen, informierte im Freizeitbad DÜB die münsterschen Sportpolitiker Peter Wolfgarten, Andreas Nicklas und Dr. Hans-Georg Geißdörfer (v. l. n. r.) auch über die Sanierung des DÜB-Hallenbades und den Bau eines weiteren überdachten Schwimmbeckens mit Hubboden für Schwimmkurse oder Wassergymnastik. „Da haben wir in Münsters Bäderlandschaft auch noch Aufgaben vor uns“, hieß es.
 
weiter

15.04.2019 | CDU Ratsfraktion Münster, 15.04.19
Wo bleibt die klare Haltung der anderen Rathaus-Parteien?
Münster – In der Diskussion um Informationsveranstaltungen der Bundeswehr an Schulen hat sich die Rathaus-CDU deutlich für solche Besuche an Münsters Bildungseinrichtungen ausgesprochen. „Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass es in Münster weiter Schulbesuche von Jugendoffizieren der Bundeswehr gibt“, so CDU-Ratsherr Stefan Leschniok. Das einmütige Bekenntnis aller Parteien im nordrhein-westfälischen Landtag nannte der sicherheitspolitische CDU-Sprecher hilfreich und vernünftig. Ein derart klare Haltung wünsche er sich angesichts jüngster Anti-Bundeswehr-Äußerungen des münsterschen Linken-Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel und des örtlichen Ablegers der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) auch von den anderen Parteien im Rat der Stadt. „Die Parlamentsarmee Bundeswehr garantiert unsere äußere Freiheit und Sicherheit. Sie gehört in die Schulen, aber auch auf das Stadtfest, wo man sie madig zu machen und ihren Informationsstand zu vertreiben versucht hat“, sagte Leschniok.
 
weiter

12.04.2019 | Stadt Münster, 12.04.19
Architektenwettbewerb abgeschlossen: "Gruppe MDK" überzeugt Jury / Ausstellung mit allen Entwürfen bis 3. Mai im Stadthaus 3
Münster (SMS) Der Architektenwettbewerb für die Erweiterung der Mosaik-Schule in Gievenbeck ist entschieden: Einstimmig zeichnete die Jury unter dem Vorsitz von Eckhard Scholz, Architekt aus Senden, das Büro "Gruppe MDK" aus Münster mit dem ersten Preis aus. Der Wettbewerbsbeitrag überzeugte sowohl aus städtebaulicher als auch aus pädagogischer Sicht. 
weiter

11.04.2019 | CDU Ratsfraktion Münster, 10.04.19
CDU-Arbeitskreis Verkehr informiert sich über Chancen der Digitalisierung bei den Stadtwerken
Münster – „Mobilität der Zukunft stärken“ war das Motto eines Treffens des Arbeitskreises Verkehr der CDU-Ratsfraktion beim Verkehrsbetrieb der Stadtwerke. Ratsherr und Stadtwerke-Aufsichtsrat Walter von Göwels (Bildmitte) hatte als verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion dazu auch die CDU Gremmendorf und St. Mauritz eingeladen.
 
Reinhard Schulte (rechts im Bild), Leiter des Stadtwerke-Verkehrsmanagements, zeigte die Chancen digitaler Verkehrssysteme auf, die es möglich machen, etwa den Linienbusverkehr individueller an die Wünsche der Fahrgäste anzupassen („Bus-on-Demand“). „Brauchen wir in Münster besser heute als morgen“, so der Tenor bei den CDU-Verkehrspolitikern. 
weiter

Informationen zum Herunterladen!
11.05.2015
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Bezirksvertretung Münster West  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.01 sec. | 53724 Besucher